Referenzdetails

Ausbau der Frühling- und Margaretenstraße in Barbing

 

Verkehrsanlagen

Verkehrsanlage Gemeinde Barbing
Fachbereich: Verkehrsanlagen

Auftraggeber

Gemeinde Barbing

Kirchstraße 1
93092 Barbing

Ansprechpartner

Herr Erster Bürgermeister Johann Thiel
Tel.: 09401 9229 0

Projektbeschreibung

Der Ortsteil Barbing grenzt an die östliche Stadtgrenze der Stadt Regensburg. Die Frühling- und Margaretenstraße sind zusammenhängende Sammelstraßen mit einem straßenbegleitenden Gehweg in einem vollständig bebauten Wohngebiet. In direkter Nähe befindet sich die Johann-Michael-Sailer-Inklusionsschule.

Der Straßenausbau erfolgt in einer Erneuerungsbauweise zur Belastungsklasse 1,0. Die vorhandene Kiestragschicht bleibt dabei größtenteils erhalten. Die Gehwege werden im Vollausbau nach DIN 18040-3 „Barrierefreies Bauen im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum“ mit Verwendung von Bodenindikatoren nach DIN 32984 erstellt.

Die Fahrbahnbreite der Frühlingstraße wird auf 5,50 m reduziert, die Fahrbahn der Margaretenstraße auf eine Breite von 6,50 m. Vereinzelte Stellplatzinseln sind zur Geschwindigkeitsdämpfung eingeplant. Die Verbreiterung der Gehwege stärkt die Sicherheit des Fußgängerverkehrs deutlich. Die Anforderungen an die Barrierefreiheit unter Berücksichtigung der hohen Anzahl von Zwangspunkten sowie eines Nichtvorhandenseins eines Längsgefälles macht diese Maßnahme zu einer besonderen Herausforderung.

Im Zuge der Maßnahme wird auch der bestehende Mischwasserkanal saniert.

Für den Gehweg wurden Zuwendungen nach Art. 13c BayFAG beantragt.
Die Baumaßnahme wird aus wirtschaftlichen Gründen und zur Minimierung der Behinderung des Anliegerverkehrs innerhalb eines Jahres durchgeführt.

Ausführungsdaten

Regelquerschnitt

5,5 m und 2,0 m

Material

Asphalt

Länge

952 m

Ingenieurleistungen HOAI 2013

§45 Verkehrsanlagen Lph 1-3, 5-8, BÜ
Vermessung

Planungszeitraum/ Bauzeit

2018
2019

Projektkosten

1.334.500 € brutto

Planung

M.-Eng. Dipl.-Ing. (FH) Enno Scholz
Christian Obermeier (Bauzeichner)

Bauoberleitung / örtl. BÜ

M. Eng Andreas Schmid
B. Eng Peter Bortenhauser