Referenzdetails

Ausbau der Kreisstraße DGF 10, Ortsdurchfahrt Rimbach

 

Verkehrsanlagen

Verkehrsanlage Landkreis Dingolfing-Landau
Fachbereich: Verkehrsanlagen

Auftraggeber

Landkreis Dingolfing-Landau

Obere Stadt 1
84130 Dingolfing

Ansprechpartner

Herr Richard Wagner
Tel.: 08731 87 0

Projektbeschreibung

Rimbach ist ein ca. 6,5 km nordwestlich von Dingolfing gelegener Ortsteil in der Gemeinde Moosthenning des Landkreises Dingolfing-Landau. Die Kreisstraße DGF 10 ist eine überörtliche Verbindungsstraße zwischen den Staatsstraßen St 2141 und St 2074. Dabei durchquert sie die Ortschaft Rimbach in West-Ost-Richtung.

Der Straßenausbau wurde mit einer Fahrbahnbreite von 5,75 m bis 6,00 m Breite, zuzgl. Entwässerungsrinne ausgeführt. Die Straßenentwässerung wurde aufgrund des Ausbaues erneuert. Eine Kurvenaufweitung im Bereich der Abzweigung zur Kreisstraße DGF 43 erhöht die Sicherheit im Begegnungsfall.

Das geotechnische Gutachten ergab für die geplante Ausbaumaßnahme einen Vollausbau. Der Straßenaufbau wurde aufgrund des Verkehrsaufkommens mit der Belastungsklasse 1,8 festgelegt.

Im Zuge der Maßnahme wurden auch die Lücken des straßenbegleitenden Gehweges geschlossen. Hierfür wurde eine Winkelstützmauer mit einer Länge von ca. 70 m als Abgrenzung zum parallel verlaufenden Entwässerungsgraben notwendig. Der Gehweg konnte so auf gesamter Länge mit einheitlicher Betonsteinoberfläche erstellt werden.

Für die Maßnahme wurden Zuwendungen nach § 2 GVFG beantragt. Die Baumaßnahme wurde aus wirtschaftlichen Gründen und zur Minimierung der Behinderung des Anliegerverkehrs innerhalb eines Jahres durchgeführt.

Ausführungsdaten

Regelquerschnitt

5,75 m bis 6,00 m

Material

Asphalt

Länge

698 m

Ingenieurleistungen HOAI 2013

§ 45 Verkehrsanlagen Lph 1-3, 5-8, BÜ

Planungszeitraum / Bauzeit

2017
2018

Projektkosten

1.027.200 € brutto

Planung

M. Eng. Dipl.-Ing. (FH) Enno Scholz
Christian Obermeier (Bauzeichner)

Bauoberleitung/ örtl. BÜ

M. Eng. Andreas Schmid
B. Eng. Peter Bortenhauser