Referenzdetails

Neubau Aufbereitungsanlage in Krondorf

 

Wasserversorgung

Wasserversorgung Schwandorf
Fachbereich: Wasserversorgung

Auftraggeber

Städt. Wasser- und Fernwärmeversorgung Schwandorf

Uferstraße 12
93421 Schwandorf

Ansprechpartner

Herr Walter Zurek
Werkleiter
Tel.: 09431 74 37 0

Projektbeschreibung

Neubau der Trinkwasseraufbereitungsanlage Krondorf zur Filtration von Eisen und Mangan, Entsäuerung.

Gebäude in Stahlbeton für Speicherbehälter, Pumpwerk, E-Technik.
Stahlhalle für die technische Ausrüstung der Trinkwasseraufbereitung.
Aufbereitungsverfahren: Durchfluss 120 l/s, erweiterbar auf 160 l/s.
Physikalische Entsäuerung mit 2 Flachbettbelüfter, 3 Seitenkanalverdichter 1200 m³/h
3 Filterkessel für Eisen und Mangan D = 5000 mm, H = 3500 mm
3 Entsäuerungsfilter D = 3500 mm, H = 3500 mm, Dolomitsilo 25 m³
2 Zwischenbehälter Stahlbeton V = 72 m³

Hauptpumpwerk: 4 senkrecht aufgestellte Kreiselpumpen je 40 l/s bei 105 m Förderhöhe
Saugbehälter Stahlbeton 2 x 300 m³
Schlammbehandlung 2 Klärbehälter V = 250 m³, Schlammbehälter V = 150 m³, jeweils Stahlbeton
Elektrotechnische Ausrüstung mit Anbindung der Hochbehälter und der Brunnen.

Die Planungen der technischen Ausrüstung des Aufbereitungsverfahrens und der Elektrotechnik wurde als Nachunternehmerleistung beauftragt.

Ausführungsdaten

Gebäude

Stahlbeton, Stahlhalle

Aufbereitungsanlage

Enteisenung, Entmanganung
maximal 160 l/s, installiert 120 l/s
geschlossen

Hauptpumpwerk

4 x 40 l/s (Kreiselpumpen)
105 m WS

Ingenieurleistungen HOAI 1996/2002

§ 55: Lph. 1 - 4, 5 - 9
§ 74: Lph 1 - 3, 5 - 7, 8 - 9
§ 57: örtl. Bauüberwachung

Planungszeitraum / Bauzeit

1996 - 2003
2003 - 2006

Projektkosten

8.016.230 € brutto

Planung

M.Eng. Dipl.-Ing. (FH) Enno Scholz

Bauoberleitung / örtl. Bauüberwachung

Dipl.-Ing. (TU) Dionys Stelzenberger
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Staudner

Zuständige Behörde

Wasserwirtschaftsamt Amberg
Landratsamt Schwandorf