Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild

Referenzdetails

Erschließung Baugebiet "Haberskirchen West"

Abwasserentsorgung Verkehrsanlagen

Auftraggeber

Markt Reisbach

Landauer Straße 18
94419 Reisbach

Ansprechpartner

Herr Erster Bürgermeister
Rolf-Peter Holzleitner

Projektbeschreibung

Die Ortschaft Haberskirchen befindet sich im Landkreises Dingolfing-Landau in der Gemeinde Reisbach, ca. 6 km südlich von Reisbach. Das im Westen von Haberskirchen befindliche Baugebiet umfasst eine Fläche von 2,19 ha und ist gemäß Bebauungsplan als „Allgemeines Wohngebiet (WA)“ nach §4 BauNVO ausgewiesen.

Die Abwasseranlage wurde wie bei der bestehenden Anlage in Haberskirchen im Trennsystem erstellt. Die Ableitung des Niederschlagswassers erfolgt in die Kollbach. Für die Einleitung wurde die beschränkte wasserrechtliche Erlaubnis nach §15 WHG beantragt.

Um den zulässigen Drosselabfluss in die Kollbach zu gewährleisten, wurde ein Regenrückhaltebecken mit einem Rückhaltevolumen von 150 m³ für eine Niederschlagsjährlichkeit von 20 Jahren bemessen. Die Bemessung der Rohrleitungsdurchmesser erfolgte mittels hydrodynamischer Berechnung mit einem Niederschlagskontinuum von 52 Jahren. Die Bemessung des RRB erfolgte mittels Langzeitsimulation.

Die Baumaßnahme wurde aus wirtschaftlichen Gründen in einem Bauabschnitt in zeitlicher und technischer Koordination gemeinsam mit allen anderen Erschließungsmaßnahmen durchgeführt.

Ausführungsdaten

Entwässerungs­system

Trennsystem

Einzugsgebiet/ Fläche

2,19 ha

Software

Kanal ++ - Firma Tandler.com
CARD/1 - IB&T

Ingenieurleistungen HOAI 2013

§41 Ingenieurbauwerke Lph 1-8, BÜ
§45 Verkehrsanlagen Lph 1-8, BÜ
Planungsverm., Bauverm.

Planungszeitraum/ Bauzeit

2017 - 2018
2018

Projektkosten

844.400,- brutto

Planung

M. Eng. Dipl.-Ing. (FH) Enno Scholz
Christian Obermeier (Bauzeichner)
M.Sc. Benjamin Kammereck

Bauoberleitung/ örtl. BÜ

Dipl. - Ing. (FH) Thomas Staudner

Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild
Referenzbild
Nach oben